Und wieder eine neue Werkstatt…

Nachdem ich meine unbeheizten 45 qm halbwegs eingerichtet hatte – der Wasseranschluss sollte noch installiert werden, weshalb eine Fläche frei und ein Webstuhl somit unaufgebaut bleiben musste – und ich endlich, wenn auch viel zu selten, zum Weben gekommen bin – wurde auch dieses Mal das Haus verkauft und der neue Eigentümer kündigte mir wegen durchaus berechtigten und nachvollziehbaren Eigenbedarfs.

Also wieder mal eine neue Werkstatt finden, zum fünften Male alles abweben, alles einpacken und alle Ideen auf später verschieben. Verdammt viel Holz, wenn drei Webstühle samt Zubehör als Bausatz herumliegen. So viel Garn, das verarbeitet werden will…

Uff!

In der Vorweihnachtszeit hatte ich Gelegenheit, meinen kleinen Präsentations-Stand auf drei Veranstaltungen aufzubauen und konnte ein paar Dinge verkaufen und mit vielen Menschen ins Gespräch kommen.

popup-store bei der maschinistin, kiezgestöber stadtfeld 11/2019

Mir wurde mehr und mehr bewusst, wie wichtig es mir ist, (interessierten) Menschen den Wert eines Textils wieder in Erinnerung zu rufen, denn in den letzten 30 Jahren sank (auch) hier in Deutschland mit den stetig fallenden Preisen (nicht nur) für Bekleidung unser aller Wertschätzung für die Dinge, die Ressourcen, den Herstellungsprozess und vor allem für die Arbeit der Menschen, die all die uns umgebende Warenfülle erschaffen.

Wenn ich den Prozess der Entstehung eines Gewebes sichtbar will, muss folgerichtig die nächste Werkstatt Werkstatt und Laden zugleich sein. Jederzeit sollen Einblicke in den Entstehungsprozess eines Gewebes möglich sein.
Und diesmal unbedingt ein beheizbarer Raum, mit Wasseranschluss und WC!

Ende Januar hatte mich meine Werkstatt gefunden, zum April 2020 konnte ich dann umziehen. Das Einrichten des WerkstattLadens dauert noch an. Ich habe einen schönen hellen Raum von 30 qm mit großem Schaufenster und viel Licht und fühle mich dort sehr wohl. Die unmittelbare Nähe zu meinem Lieblings-Wollgeschäft der maschinistin gefällt mir gut.

Jetzt könnt ihr mich also bei der Arbeit beobachten und wenn die Einschränkungen aufgrund der Corona-Situation vorbei sind und mein WerkstattLaden soweit eingerichtet, werde ich vorerst mittwochs von 14 bis 18 Uhr öffnen.

Bis dann!