stricken

Stricken ist für mich nicht Hobby, sondern DIE Form der Prokrastination.

Angefangen hat es in den sechs Wochen Krankenhausaufenthalt während meiner ersten Schwangerschaft. Entstanden war eine Jacke, die zu riesig war um sie zu tragen. Immerhin mit farblich eingestrickten Quadraten und Taschen.  Habe ich irgendwann entsorgt…

Jahre später probierte ich Socken aus regia-Sockenwolle mit Farbverlauf. Easy. Dann Mützen für die Kinder, Handschuhe, Fingerhandschuhe, Pullover, Westover/Pullunder für die Kinder.

Und seit ich bei der maschinist.in in die faszinierende Welt hochwertiger Wollen eintauchen konnte, stricke ich andauernd irgendwas (es gibt immer Grund zum prokrastinieren,-))

raglano von nicolor aus nonplusultra vom atelier zitron